Montag, 4. Mai 2015

2015 - Story - Heading North

Story title: "Heading North
Photography: Cody Duncan
Homepage: www.codyduncan.com
Facebook: https://www.facebook.com/codyduncanphotography?fref=ts
Author: Cody Duncan





Cody Duncan - Tipp für die Reise 
Obwohl der nördliche Anschnitt des Kungsleden technisch relativ einfach ist, kann das arktische Wetter sehr unbeständig sein. Daher ist wasserdichte Kleidung wichtig und man muss sich bewusst sein, dass man tagelang bei Regen oder Schnee unterwegs sein kann. Die Hütten bieten in diesem Fall willkommenen Schutz. Ist das Wetter schön, gibt es keinen schöneren Ausblick als den vom eigenen Zelt aus. 

Cody Duncan - Advice for the Trip 
While the northern section of the Kungsleden trail is a relatively easy hike by technical standards, there is the unpredictable arctic weather to look out for. You need to be fully waterproof and prepared for full days of hiking in rain or snow. The huts offer a welcome escape from the weather, so take advantage of them as needed, otherwise enjoy picking the perfect scenery for the view from your tent. 

 Links

Link Video: https://vimeo.com/codyduncan/kungsleden 

Nützliche Informationen
KUNGSLEDEN NORD (Dag Hammarskjöldsleden)

Nikkaluokta - 67°51’03.21” N 19°51’55.74” E - 470m

Abisko - 68°21’28.82” N 18°46’45.35” E 1225ft - 373m 

Gesamtstrecke | total distance: Nikkaluokta - Abisko - 105 km

Nikkaluokta - Kebnekaise Fjällstation: 19 km
Kebnekaise Fjällstation - Singi: 14 km
Singi - Sälka: 12 km
Sälka - Tjäktja: 12 km
Tjäktja - Alesjaure: 13 km
Alesjaure - Abiskojaure: 22 km
Abiskojauire - Abisko: 13 km

Schwierigkeit: Meist einfaches Wandern auf gut markierten Wegen. Nur wenige Höhenmeter pro Tag. Einige felsige und matschige Abschnitte.
Genehmigungen: Werden nicht benötigt.

DER WEG
Der nördliche Abschnitt des Kungsleden (Dag Hammarskjöldsleden) ist eine der beliebtesten Wanderrouten in Schweden, auf der jedes Jahr Tausende unterwegs sind. Die Landschaft lässt sich schlicht und einfach als spektakulär bezeichnen. Die ersten und letzten Tage führt der Weg in den Niederungen durch Birkenwälder und an Flüssen entlang. Im mittleren Abschnitt ist man über der Baumgrenze in Tälern mit großen Flüssen und Seen, umgeben von schier unendlichen Bergzügen. Der gesamte Weg ist gut markiert und alle Abzweigungen sind beschildert. Der Trail selbst ist normalerweise stark begangen und daher leicht zu folgen. Es gibt zeitweilig einige sehr matschige Abschnitte, normalerweise in der Nähe der Flüsse, außerdem ist ab und an ein Felsrutsch zu überwinden. Generell ist der gesamte Weg einfach und für Anfänger geeignet, vorausgesetzt sie sind sich der Gesamtdistanz bewusst. Der 1.140 Meter hohe Tjäktja-Pass ist der höchste Punkt entlang der Strecke und von beiden Richtungen leicht zu bewältigen.
BESTE ZEIT
Im Herbst sind die schwedischen Berge am schönsten. Das gesamte Land präsentiert sich in wunderbaren Farben und die Berge sind bereits leicht mit Schnee angezuckert. Es gibt weniger Touristen und man trifft auf den Hütten meist nur auf eine Handvoll anderer Wanderer. Die Temperaturen sind eher kühl und das Wetter kann stürmisch werden, aber das gehört meiner Meinung nach zu jedem arktischen Abenteuer. Im Hochsommer lockt die Mitternachtssonne. Mücken (und andere Insekten) können je nach Jahreszeit zum Problem werden. Das Wetter in der Region ist meist schlecht vorherzusagen. Im Sommer kann es warm und trocken, aber auch kalt und nass sein. Im September bewegen sich die Temperaturen nachts leicht um den Gefrierpunkt und die ersten Schneefälle setzen ein.

ANREISE
Zentraler Anlaufpunkt in Nordschweden ist die Stadt Kiruna. Ich rate davon ab, hier viel Zeit zu verbringen, allerdings benötigt man meist eine Nacht bei An- oder Abreise. Kiruna hat auch den wichtigsten Flughafen in Nordschweden. Die meisten internationalen Flüge landen in Stockholm zwischen. Nach Kiruna und Abisko gehen tägliche Nachtzüge aus Stockholm, mit denen man rund 17 Stunden unterwegs ist. Zum Wanderweg kommt man per Bus Nummer 92, der von Mitte Juni bis Mitte September zweimal täglich zwischen Kiruna und Nikkaluokta verkehrt. Die Linie 91 verbindet Kiruna und Abisko mit mehreren Bussen pro Tag zwischen Mitte Juni und Mitte September. Wenn die Hütten schließen – normalerweise um den 20. September – wird auch der Busverkehr eingestellt. Reist man spät im Jahr, beginnt man besser in Nikkaluokta und wandert Richtung Abisko, denn dort fährt das ganze Jahr über ein Zug.

VERPFLEGUNG:
Kiruna: In der Stadt gibt es mehrere Supermärkte und Outdoorläden. Hat man zwischen Ankunft und Wanderung Zeit, kann man sich hier am preiswertesten versorgen.

Abisko Östra: Mehrere kleine Supermärkte rund um den Bahnhof.

Kebnekaise Fjällstation / Abisko Turiststation: Beide Hütten haben gut sortierte Shops für alles, was man zum Campen braucht: Kochergas, Feuerzeuge/Streichhölzer, Kartenmaterial etc sowie eine Auswahl an Lebensmitteln, Bekleidung und anderen Sachen. Das ganze kostet allerdings nicht gerade wenig. Normalerweise gibt es auch in jeder der Hütten auf dem Weg kleine Läden mit Lebensmitteln.

Wasser: Trinkwasser gibt es in den vielen Flüssen und Seen entlang des Wanderweges. Daher ist es nicht nötig, Wasser bei sich zu tragen, ich habe aber dennoch gerne eine Halbliterflasche dabei, damit ich nicht jedes Mal zum Trinken anhalten muss.

BERGHÜTTEN:

Das STF (Svenska Turistföreningen) betreibt entlang der Strecke sechs Berghütten sowie die Abisko Turiststation. Für Mitglieder kostet die Nacht 2015 rund 400 SEK/Bett. http://www.svenskaturistforeningen.se/

In Kebnekaise und Abisko gibt es auf dem Weg zum letzten Mal Strom. In jeder der Hütten findet man: Stockbetten mit Decken; Küche mit Gasherd und Kochgeschirr; Wasser holt man mit einem Eimer aus dem Fluss; Holz und Öfen; manche Hütten haben eine Sauna, die normalerweise am Nachmittag angeworfen wird; Plumpsklos; einige Hütten haben einen kleinen Kaufladen.

CAMPING:

Wildes Campen ist überall entlang des Weges möglich. Stellt man das Zelt direkt neben einer der Hütten auf, wird eine kleine Gebühr für die Benutzung der sanitären Anlagen veranschlagt.

AUSRÜSTUNG:


Wichtig ist vor allem wasserdichte Bekleidung. Die Temperaturen im Herbst bewegen sich nachts zwischen -5 und 10° Celsius, tagsüber zwischen 0 und 15°, deswegen ist ein Fleece und eine gefütterte Jacke von Vorteil. Ich bevorzuge meine Trailrunningschuhe beim Wandern, allerdings werden dann ab und zu die Füße nass und dreckig. Wenn man im Zelt schläft, sind wasserdichte Wanderstiefel besser. Bleibt man in den Hütten, reicht ein 35-40-Liter Rucksack mit dem nötigsten an Bekleidung und Verpflegung. Für die Bettenlager empfehle ich trotz gestellter Decken einen Hüttenschlafsack.  

Useful Information
Difficulty: Mostly easy walking along a well-marked trail. Only minor elevation gains per day. Some rocky and muddy sections.
Permits: No Permits required.


THE TRAIL
The northern section of the Kungsleden trail (Dag Hammarskjöldsleden) is one of the most popular hiking routes in Sweden, with thousands of people making the hike each year. The scenery is nothing short of spectacular. Starting low, the first and last days are spent wandering through birch forests and along rivers. The middle section of the route is spent above the tree line, in large river and lake filled valleys surrounded by endless mountains. The whole of the trail is well marked and any intersections are signposted. The trail itself is usually well worn and easy to follow. There are some severely muddy sections at times, usually along lakes, and there are also some rock fields to cross. In general, the hiking is easy and suitable for beginners – who are prepared for the distance. The 1,140 meter high Tjäktja pass is the highest point along the trail and a relatively mild climb from either direction.

WHEN TO GO

Autumn is the most scenic time in the Swedish mountains. The land is filled with color and the mountains have a fresh dusting of snow. The (relative) crowds of summer begin to thin and there might only be a few other hikers in the huts each night. Temperatures will be on the cool side and the weather can be stormy, but this adds to the arctic experience in my opinion. In high summer, the trail enjoys the midnight sun. Mosquitos (and other biting bugs) can be an issue at times. The arctic weather is rather unpredictable. Summers can be warm and dry or cool and wet. By September the nightly temperatures will often drop below 0°C and the first snows will begin to fall.

GETTING TO THE NORTH
Kiruna is the main transport and service hub in northern Sweden. I suggest scheduling as little time as possible here, though it is likely a night might be required upon arrival or departure. Kiruna is the main airport serving northern Sweden. Most any flight originating from outside Sweden will transit via Stockholm. Kiruna and Abisko are both served by a daily night train from Stockholm, taking approximately 17 hours. To get to the trail, the bus line 92 runs twice daily between Kiruna and Nikkaluokta during the season (mid June - mid Sept.). Line 91 connects Kiruna and Absiko with several buses per day during the season (mid June - mid Sept.). Once the huts close, typically around 20 September, the buses stop running. If you are traveling late in the year, it is better to begin in Nikkaluokta and finish in Abisko, which has year round train service.
 
SUPPLIES:
Kiruna: The city has numerous supermarkets and outdoor shops. If you have enough time between arriving and heading to the trail, this will be your cheapest shopping option.

Abisko Östra: There are several small supermarkets near the train station.

Kebnekaise Fjällstation / Abisko Turistsation: Both of the mountain huts have well supplied shops for all camping essentials: Stove fuel, lighter/matches, maps, etc. as well as an assortment of food, clothing, and other random stuff. The convenience will come at a cost. Typically, every other hut along the trail has a small shop with a few food supplies available.

Water: Safe drinking water is readily available from the numerous rivers and lakes that line the trail. There is no real need to carry any water, but I find it more convenient to keep a 0.5L bottle with me, just so I don’t need to stop every time I want a drink.

MOUNTAIN HUTS:
The STF (Svenska Turistföreningen) operates six mountain huts as well as the Abisko Turiststation along the trail. Member prices for 2015 are around 400 SEK/night for a basic dorm bed. http://www.svenskaturistforeningen.se/

Kebnekaise and Abisko are the last points of electricity along the trail. In each hut you’ll find: bunk beds and blankets; kitchen with gas stoves and cooking supplies; water is typically collected in buckets from a nearby stream; wood and a wood burning stove; some huts include a sauna, typically available in late afternoon; basic drop toilets; some huts feature a small shop for supplies.

CAMPING:
Wild camping is possible anywhere along the trail. If staying in the direct vicinity of any of the huts, a fee is charged for use of facilities.

EQUIPMENT:

You need to make sure you have full waterproofs – jacket and pants. In autumn overnight temperatures may drop to around -5 to 10°C, with days around 0° to 15°C, so a fleece and a lightweight insulated jacket will be useful to keep you warm. I prefer hiking in trail runners, though your feet will get wet/muddy at times. If camping, it is better to have a waterproof hiking boot. If staying in huts, you can pack light and a 35-40 liter backpack will be more than sufficient for clothing and food. Only a sleeping sheet will be needed for the bunks.

Photo Ausrüstung | Photo Equipment:
Nikon D800
Nikon 16-35mm f/4
Nikon 24mm f/3.5 tilt-shift
Nikon 24-70mm f/2.8
Nikon 50mm f/1.4
Nikon 85mm f/2.8 tilt-shift
Tripod

Packliste für den Tripp | Packing list for the trip:
Bekleidung | Clothes: 
Socks, Extra Socks, Underwear, Extra Underwear, Pants, Fleece, GORE or similar Jacket and Pants, Down layer, Gloves, Beanie, Low Hiking Shoes

HANWAG Ancash GTX®
Stabil aber bequem präsentiert sich der Ancash GTX® – die passende Mischung für mehrtägige Trekking-Touren mit viel Gepäck. Robuster Bergstiefel aus gewachstem Nubukleder, leicht und zuverlässig. 

The Ancash GTX® combines stability and comfort – the ideal boot for multi-day trekking tours with a heavy pack. Robust mountain boots with nubuck leather, lightweight and reliable.

Link: http://www.hanwag.com/ | https://www.facebook.com/Hanwag?fref=ts 


MAIER SPORTS Naturno/Lana
Die leichte und robuste Tourenhose NATURNO (Damen LANA) ist vielfacher Testsieger. Das Stretch-Doppelgewebe trocknet schnell und garantiert eine tolle Passform. Die Schwaben bieten diese Hose in Kurz-, Normal und Langgrößen an. Weitere Pluspunkte sind die PFC-freie Imprägnierung und hoher UV- Schutz.

The light and durable NATURNO touring pants (LANA for women) have received several industry awards. The breathable dual stretch fabric is quick-drying and guarantees perfect fit. Additional outstanding features are the PFC-free DWR finish and high UV resistance. The pants are available in short, normal, and long sizes.

Link: http://www.maier-sports.com/de/ | https://www.facebook.com/MaierSports?fref=ts


BERGANS Soleie Baselayer
Die Baselayer gehören zur Ultralight-Serie und sind auch im Sommer angenehm zu tragen. Sie sind mit 150 g/qm dünn, ultraleicht und hervorragend für jedes Wetter geeignet. 100% Merinowolle hat die einzigartige Fähigkeit, Temperaturen auszugleichen. Die ideale Allround-Unterwäsche für den Ganzjahreseinsatz.

Link: www.bergans.com I http://www.facebook.com/BERGANSOFNORWAY

BERGANS Soleie Baselayer
The series comprises lightest woolen garments developed for use in all kinds of weather. Soleie is composed of thin and light garments (150 g/sqm) that are ideal for training regardless of weather and temperature. Merino wool has a unique temperature-regulating ability. A basic garment that can be used all year round.







JACK WOLFSKIN Gravity Flex Jacket
Sehr atmungsaktive Hybrid-Softshell-Jacke mit stark wasserabweisenden Verstärkungen und viel Bewegungsfreiheit. Das Hauptmaterial transportiert Wasserdampf ungehindert nach außen. An Schultern, Hüften und Kapuze erhöht ein besonders Material Robustheit und Wetterschutz. So schützt die Jacke auch bei kurzen Regenschauern. 

Very breathable hybrid softshell jacket with highly water-resistant  reinforcements and plenty of freedom of movement. The main body material transports evaporation to the outside. The material at shoulders, hips, and hood enhances the overall durability and weather protection, ensuring that the jacket sheds short rain showers.

Link: http://www.jack-wolfskin.de/ | https://www.facebook.com/JACKWOLFSKINofficial?fref=ts

MARMOT Minimalist Jacket
Die Minimalist Jacket ist genau die richtige Regenbekleidung für den leidenschaftlichen Outdoorfan. Hergestellt aus leichtem und gut packbarem Gore-Tex® mit Paclite® Technologie, hält sie auch bei ausgedehnten Aktivitäten garantiert trocken. 

Rainwear for the dedicated outdoors person, the Minimalist is a lightweight and waterproof shell made of easily compressible Gore-Tex® with Paclite® technology giving it guaranteed reliability.

Link: www.marmot.eu I www.facebook.com/marmot.mountain.europe




Ausrüstung | Equipment:
Backpack over 50 Liters, Sleeping Bag, Sleeping Pad, Tent, Stowe and Fuel, Cooking Pot, Liquid  till 1 Liter, Food for 5 days, First Aid Kit, Headlamp, Map, Lighter for Fire, Knife & Leatherman, Watch, Wallet / ID, Poles, Toilet Paper, Toothbrush - Toothpaste, Soap, Cell Phone


CASIO Pro Trek
Die PRO TREK Cerro San Clemente ist mit Digitalkompass, Höhenmesser und Thermometer/Barometer ausgestattet. Die große Digitalanzeige ermöglichen ein schnelles Erfassen aller Daten bei jedem Wetter. Die wasserdichte Funkuhr sorgt mit ihrer Tough Solar Technologie für bis zu 23 Monate Stromunabhängigkeit und ist damit idealer Begleiter auf allen Reisen. 

PRO TREK’s Cerro San Clemente is equipped with digital compass, altimeter and thermometer/barometer. The large, clear digital display enables all data to be comfortably read in any weather. The water-resistant radio watch’s Tough Solar technology ensures independence from power supplies for up to 23 months and is thus ideal for any kind of adventure.

Link: http://www.protrek.eu/de/ | https://www.facebook.com/protrekusa?fref=ts

LEKI Albula Lite
Sportlicher Trekkingstock aus der hochfesten Ultralite Serie mit filigranen Durchmessern von 16/14/12 mm. Stufenlos bis 135 cm verstellbar mit TÜV Süd geprüftem Speed Lock 2 Außenverstellsystem. Bespickt mit bewährten Features wie Aergon Grifftechnologie und atmungsaktiver Skin Strap.

Sportive, slim and ultralight trekking pole. With the new Speed Lock 2 external locking system (holding force independently certified by TÜV) you can adjust the length securely and easily within seconds from 67-135 cm. Another highlight feature is the “Aergon” grip offering a large ergonomic support area with integrated “Grip Zone”.

Link: www.leki.de I www.facebook.com/pages/LEKI/344938788380


ALPINA Eye-5 VL+
Die ALPINA EYE-5 VL+ ist mit ihren selbsttönenden Varioflex+ Scheiben und der Fogstop Beschichtung die perfekte Brille für jedes Wetter. Die eng anliegende Form, kaltverformbare Bügelenden und gummierte Nasenpads sorgen für perfekten Sitz und zugfreie Sicht. 

The Alpina EYE-5 VL+ combines self tinting VARIOFLEX+ lenses and FOGSTOP coating for THE perfect glasses, no matter what the weather looks like. With its tight-fitting shape, COLDFLEX temples and rubberized nose part for perfect adaptation to the individual face shape, the Alpina EYE-5 VL+ will always stay in place and draft-free.

Link: www.alpina-sports.de I www.facebook.de/AlpinaSports

TATONKA Kings Peak 45
TATONKA hat mit dem Kings Peak 45 und Glacier Point 40 sein erfolgreiches XVent Zero System für größere Lasten funktionsfähig gemacht. Das neue XVent Zero Plus Tragesystem setzt ebenfalls auf maximale Rückenbelüftung bei optimaler Passform und geringem Gewicht. 

With the Kings Peak 45 and Glacier Point 40, TATONKA’s successful X-Vent Zero system is now also available for heavier loads. The new X-Vent Zero Plus carrying system is equally lightweight, fits well, and provides maximum ventilation of the back.

Link: www.tatonka.com


MOUNTAIN HARDWEAR Tangent™ 2
Perfekt für kürzere Expeditionen mit der Atmungsaktivität eines doppelwandigen, aber dem Gewicht eines einwandigen Zelts. Das 3-Jahreszeiten Tangent hält dank des Trident Corners – einer innovativen Konstruktion, die ohne übermäßigen Gewichtszuwachs die Stabilität erhöht – starke Winde und hohe Schneelasten aus. 

Perfect for shorter expeditions with the breathability of a double-walled tent but the weight of a single-walled tent. The three-season Tangent can withstand significant wind and snow loads by utilizing the Trident Corner – a unique design that adds strength and integrity with minimum weight increase.

Link: http://www.mountainhardwear.com/ | https://www.facebook.com/MountainHardwearEurope?fref=ts

DEUTER Exosphere sleeping bag
Dank exakter ergonomischer Abstimmung von Kopfteil und Fußbereich wärmt sich der Exosphere besonders schnell auf. Die neue, beidseitige  Klemmschutzleiste sorgt für einwandfreie Bedienung und klemmfreien  Lauf des 2-Wege-Reißverschlusses, an den ein zweiter Exosphere gekoppelt werden kann, um zwei Personen Platz zu bieten.

The ergonomically precise design of its head and foot areas allow the Exosphere to warm up very quickly. The new safety guard on the inside and outside guarantees easy handling without jamming of the two-way zipper, which can also be used to connect a second Exosphere to create a double sleeping bag.

Link: www.deuter.com I www.facebook.com/deuterrucksacks



Keine Kommentare:

Kommentar posten